MEINHARDT ULTRASCHALLTECHNIK entwickelt Ultraschallschwinger und Generatoren für innovative Aufgaben und Zielstellungen im Labor- und Miniplantmaßstab.

  • Die in Vorversuchen ausgetesteten Ultraschallschwinger unterscheiden sich in der Schallfrequenz (400 kHz bis 5 MHz), im Durchmesser (10 bis 80 mm) und in der Beschaffenheit der Oberfläche des Ultraschallschwingers (konvex, planar oder konkav).
  • Alle Ultraschallschwinger sind mit mindestens vier unterschiedlichen Leistungsdichten sowie im Dauer- und im Impulsbetrieb betreibbar.
  • Eigene Anwendungsbeispiele haben bemerkenswerterweise gezeigt, dass ein Impulsbetrieb energieeffektiver und damit wirtschaftlicher und zugleich umweltverträglicher sein kann.
  • Durch eine Flanschverbindung (Norm DN 60) können die Ultraschallschwinger mit Glasreaktoren oder Metallreaktoren unterschiedlicher Reaktionsvolumina und Geometrie verbunden werden.
  • Durch die Doppelwandigkeit der Reaktoren besteht die Möglichkeit zur effektiven Thermostatierung des Reaktionsraumes zwischen 0°C und 70°C.
  • Die Glasreaktoren und Metallreaktoren sind im Satzbetrieb ebenso einsetzbar wie im kontinuierlichen Betrieb. ("Einstrahlfenster" sind vorhanden).
  • Darüber hinaus ist fallweise auch der (a)synchrone Einsatz von Ultraschall und UV-Strahlung oder Mikrowellen-Strahlung denkbar.
    Der Leistungsschall wird mehrheitlich durch einen Ultraschallschwinger am Reaktorboden eingetragen.
  • Für spezielle Anwendungsfälle, z.B. bei einem Durchflußreaktor, kann der Ultraschall aber auch von der Seite mit waagerechter Abstrahlrichtung oder von oben nach unten eingetragen werden.

Versuchssysteme der MEINHARDT ULTRASCHALLTECHNIK zeichnen sich durch einen modularen Aufbau aus.

  • Diese sind vielseitig einsetzbar und erlauben einen breiten Einsatz in der Lebensmittelchemie, Biologie, Medizin, Verfahrenstechnik, Werkstoffforschung und in ausgewählten Gebieten der Chemie.
  • Durch die Möglichkeit, die Schwingeroberfläche im Bedarfsfall mit vertretbarem Aufwand zu modifizieren, ist es auch möglich, sowohl aggresive als auch sensible Stoffsysteme zu beschallen.
    Die Oberfläche ist aus Titan, Edelstahl, Epoxydharz und weiteren Materialien ausführbar

MEINHARDT ULTRASCHALLTECHNIK bietet z.Z. drei Basissysteme an undist offen für Kundenwünsche.

  • 5/1575
    Bei konkaver Schwingeroberfläche (Silberspiegel) wird der Ultraschall in einer Reaktionszone (ca. 10 ml) gebündelt, so dass Stoffsysteme mit extrem hoher Ultraschalldichte behandelt werden können. Als idealer Reaktor wird das 400 ml Doppelwandgefäß mit Porzellanfuß und 2 Temperieranschlüssen empfohlen.
  • 5/805/T
    Die plane Abstrahlfläche ist aus Titan, eingesetzt in V4A-Stahl und somit äußerst stabil gegen aggresive Medien. Als idealer Reaktor wird hier ebenfalls das 400 ml Doppelwandgefäß mit Porzellanfuß und 2 Temperieranschlüssen empfohlen.
  • E/805/T
    Mit diesem Ultraschallsystem können sowohl sehr kleine als auch große Flüssigkeitsvolumina beschallt werden. Durch die Wahl entsprechender Reaktoren und bei modularem Systemaufbau kann kontinuierlich wie diskontinuierlich gearbeitet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, mehrere Ultraschallschwinger parallel am Reaktor zu betreiben oder durch eine Kaskadenschaltung mehrere Systeme miteinander zu verbinden.
    (Normung DN 60).

nach oben


Copyright by Meinhardt Ultraschalltechnik. Alle Rechte vorbehalten.

info@meinhardt-ultraschall.de